Welche Blumen blühen im Mai?5 min gelesen

Haben Sie gewusst, dass die Schauer und Regengüsse vom April die schönsten Blumen im Mai bringen? Obwohl das Wetter zu dieser Jahreszeit von Jahr zu Jahr sehr wechselhaft und unterschiedlich sein kann ist etwas Wahres dann dran. Im Garten blühen im Mai besonders viele schöne Blumen. Fragen Sie sich, welche Blumen im Mai am schönsten blühen?

In diesem Monat erwachen die beliebtesten Blüten der Welt zu neuem Leben und zeigen sich mit herrlichen Düften und Farben. Der Mai ist sozusagen der Vorbote des Sommers und die schönen Blumen gehören dazu.

Amaryllis

Woher stammt die Amaryllis?

Haben Sie gewusst, dass die Amaryllis ursprünglich aus Südamerika stammt? Diese wunderschöne Blume können Sie im Mai genießen. Die Blume steht für puren Stolz und ist in folgenden Farben erhältlich:

  • weiß
  • rosarot
  • orange
  • rot

Ein anderer Begriff für Amaryllis ist Ritterstern, bzw. Belladonnalilie. Insgesamt existieren zwischen 70 und 100 wilde Arten, die im Süden von Argentinien, Uruguay, Paraguay, Bolivien und Brasilien verteilt sind. Diese wunderschöne Zierpflanze ist auf der ganzen Welt verbreitet. Der Blütenschmuck ist besonders eindrucksvoll, weshalb die Amaryllis Ihre Fensterbänke ideal zieren kann. So können Sie übrigens auch im Winter wunderschöne frische Farbakzente setzen.

 Amaryllis Blumen sind auch besonders als Schnittblumen geeignet. Deshalb finden Sie diese oft in Blumensträußen um die Weihnachtszeit.

Ist die Amaryllis giftig?

Geben Sie Acht, denn die Amaryllis ist sehr giftig. Das trifft ganz besonders auf die Zwiebel zu. Deshalb sollte sorgfältig mit der Mai Schönheit umgegangen werden.

Pfingstrosen verzaubern den Mai

Planen Sie eine Hochzeit im Mai? Dann sind Pfingstrosen die ideale Wahl, denn die Knospen sind besonders üppig und platzen im wahrsten Sinne des Wortes vor Farben. Weil die Blüten meist pastellfarben sind, eignet sich diese Blume perfekt für eine Mai Hochzeit.

Pfingstrosen gibt es in folgenden Farben:

  • Purpur
  • weiß
  • rosa

Pfingstrosen sind eine besonders beliebte Gartenpflanze. Sie benötigen weder viel Pflege, noch müssen diese oft geschnitten werden.

Sind Pfingstrosen tatsächlich Rosen?

Obwohl der Name es vielleicht vermuten lässt, zählen Pfingstrosen nicht wirklich zu den Rosen. Es handelt sich um ein Hahnenfußgewächs.

Es gibt zwei Arten:

  • Staude
  • Strauch

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie den Pfingstrosen einen sonnigen und windgeschützten Platz im Garten bieten. Sie sollten eine pralle Sonneneinwirkung vermeiden. Wenn Sie sich einen guten Standort aussuchen, können die Pflanzen gut gedeihen. Achten Sie darauf, die Pfingstrosen nicht zu versetzen. Das verträgt die Pflanze gar nicht gut.

Welchen Boden benötigen Pfingstrosen?

Der Boden für Pfingstrosen sollte reich an Nährstoffen und durchlässig sein. Wenn Sie einen Lehmboden haben ist das für die Pflanze besonders vorteilhaft. Der pH-Wert sollte nicht unter 6 liegen. Kompost benötigen Sie für den Boden nicht.

Wann werden Pfingstrosen gepflanzt?

Am besten pflanzen Sie Pfingstrosen im Monat August oder im September. So können die Pfingstrosen vor dem Kälteeinbruch noch genug Wurzeln bilden. Zusätzliches Wasser benötigen Sie für die Pflanze übrigens nur dann, wenn die Trockenheit länger anhält. Staunässe gilt es unbedingt zu vermeiden.

Wie oft werden Pfingstrosen gedüngt?

Grundsätzlich düngen Sie Pfingstrosen zweimal jährlich. Im Frühling verwenden Sie einen mineralischen Volldünger, im Herbst sollte der Dünger reich an Kalium sein.

Wofür steht die Iris?

Haben Sie gewusst, dass die Iris das griechische Wort für Regenbogen ist? Übrigens hat diese Blume auch einen tieferen Sinn, denn Sie steht für Weisheit und Mut. Deshalb ist die Iris ein herrlicher Favorit im Garten. Im Mai freuen Sie sich ganz besonders darüber. Ein anderer Begriff für Iris ist Schwertlilie.

Welchen Standort bevorzugen Schwertlilien?

Im Idealfall bieten Sie Ihrer Schwertlilie einen sehr sonnigen Platz im Garten mit gelegentlichem Schatten. Achten Sie darauf, dass der Boden teilweise aus Humus teilweise aus Sand besteht. Wenn Sie viel Lehm im Boden haben, sollten Sie etwas Sand untermischen. Schwertlilien mögen keine Staunässe. Deshalb achten Sie am besten darauf, dass der Boden gut durchlässig ist.

Wenn Sie die Iris frisch gepflanzt haben, reicht eine gelegentliche Bewässerung völlig aus. Grundsätzlich sollten Sie die Pflanze einfach in Ruhe lassen. Wenn die Iris ungestört wachsen darf entwickelt Sie sich ganz besonders gut.

Wie lange blüht die Iris?

Insgesamt dürfen Sie damit rechnen, dass die Schwertlilie ca. vier Wochen lang blüht. Sobald die Blüten verwelkt sind können Sie die Blüten auch entfernen. Den Stil der Blüte dürfen Sie auf bis zu 10 cm über der Wurzel abschneiden. Braune Blattspitzen und verfärbte Blätter entfernen Sie.

Wenn Sie nicht möchten, dass die Schwertlilie Samen bildet sollten Sie früh genug schneiden. Ansonsten sollten Sie damit rechnen, dass die Schwertlilie relativ fortpflanzungswillig ist und sich rasant in Ihrem Garten vermehren wird.

Müssen Schwertlilien gedüngt werden?

Grundsätzlich müssen Sie Schwertlilien nicht düngen.

Der feinste Fliederduft

Wissen Sie, wie fein Flieder duftet? Darauf sollten Sie in Ihrem Garten nicht verzichten. Der Flieder steht übrigens für die Essenz der ersten Liebe und ist ein wichtiges Symbol dafür.

Wie groß werden Fliederstauden?

Fliederstauden können bis zu 3 m groß werden.

Unverwundbare Magnolie

Magnolien sind als besonders harte Pflanze bekannt. Sie können starker Hitze und großer Kälte standhalten. Die Blüte der Magnolien hat für den Monat Mai daher eine besondere Bedeutung. Sie gilt als natürliches Symbol für den Frühling.

Stiefmütterchen als Symbol für die geheime Liebe

Stiefmütterchen sind Ihnen im Garten höchstwahrscheinlich wohl bekannt. Haben Sie aber gewusst, dass diese besonderen Blumen in der viktorianischen Zeit dafür verwendet würden, um die Liebe im Verborgenen auszudrücken? Sie galten als geheimes Symbol dafür. Die Blumen sind nicht nur besonders abwechslungsreich in Ihren Farben, sondern auch noch besonders fröhlich und hell.

Freesien als Frühlingsbotschafter

Wer könnte den Frühling besser ankündigen, als blühende Freesien im Mai? 

Welches Symbol haben Freesien?

Freesien stehen für Freundschaft, Vertrauen und Unschuld.

Freesien gibt es in folgenden Farben:

  • Violett
  • gelb
  • rosa
  • blau
  • weiß

Fazit: Eine riesige Auswahl für den Garten im Mai

Sie haben gesehen, dass Sie für den Monat Mai eine riesige Auswahl in punkto blühende Pflanzen genießen können. Wenn Sie den korrekten Boden und Standort auswählen und die richtige Pflege beachten freuen Sie sich jedes Jahr über bunte Ergebnisse und feinsten Blütenduft.

ofertas flores mas vendidas

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •